Körperorientierte Psychotherapie • Atem- und Körperarbeit

Mit dem Körper die Seele heilen

Dreistufiges Hygienekonzept

1. Vermeidung der Kontaktinfektion
  • Händewaschen (mindestens 20 Sekunden) oder Handdesinfektion
  • kein Händeschütteln
  • regelmäßige Desinfektion der häufig angefassten Gegenstände, wie zum Beispiel Türklinken und andere Griffe
  • es lassen, sich selber mit den Handflächen ins Gesicht, in Augen, Nase oder Mund zu fassen

2. Verhinderung der Tröpfcheninfektion
  • immer in die Armbeuge oder ein Taschentuch Husten bzw. Niesen
  • eine Maske, Plexiglasvisier bzw. Schutzbrille tragen
  • einen Abstand von 1,5 m oder mehr wahren

3. Vermeidung der aerogenen Infektion
  • ein Luftfilter-Gerät filtert kontinuierlich die Luft. Nach Herstellerangabe werden innerhalb von 30 Minuten über 99 % der Viren aus der Luft herausgefiltert
  • Trocknung der Luft durch einen Aerosolfänger
  • beim Sitzen wird ein Abstand von über 2 m eingehalten
  • regelmäßiges häufiges Lüften
  • eine Maske tragen, je nach Situation eine FFP2-Maske


Der Praxisraum ist 3,25 m hoch und hat 20 m2 Fläche, sodass sich die Atemluft sehr gut verdünnen kann - Der Raum hat 65 m3 Volumen und ein Mensch atmet bei normaler Belastung 0,5 m3 Luft pro Stunde ein und aus. Durch ein Luftfiltergerät mit einer Leistung von über 300 m3 Luft pro Stunde wird die Luft kontinuierlich gefiltert und aufbereitet. Dadurch sollte eine aerogene Infektion weitestgehend ausgeschlossen sein.

Vom Praxisbesuch sind Personen ausgeschlossen,

- die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen und/oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
- die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Bei Bedarf kann die Therapie auch per Videochat gehalten werden.

Stacks Image 1766

Der Luftreiniger
Stacks Image 1764